Onvista Erfahrungen & Gebühren

Bild des Autor


Letzte Aktualisierung: 2019

Onvista

Über Onvista

Die onvista bank bietet ihren Kunden seit 1997 Finanzprodukte und Anlagemöglichkeiten, wenngleich das Unternehmen zunächst unter einem anderen Namen firmierte: Fimatex. 2013 kam es zur Umbenennung in Fimatex by Boursorama und schließlich 2009 zur Weiterentwicklung zur jetzt bekannten onvista bank. Das Unternehmen ist eine Marke der comdirect bank AG, die wiederum seit 2017 zum Commerzbank Konzern gehört. Durch den Unternehmenssitz im Frankfurt am Main ist die onvista bank über die comdirect bank AG durch die deutsche Bankenaufsicht registriert und freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V.

Angebot

onvista hat sich auf ein umfangreiches Trading-Angebot spezialisiert, welches in den letzten 15 Jahren deutlich ausgebaut wurde. Neben dem Handel mit Wertpapieren können die Trader auch in Fonds, ETFs, Euro-Anleihen, Zertifikate/Optionsscheine, Futures, Optionen oder CFDs investieren. Investiert wird über ein professionelles Trading-System und dem praktischen Zugang über eines der beiden Depots.

Trading-Angebote im Fokus: Wertpapiere und Optionsscheine

Das Angebot der Wertpapiere ist beim Broker enorm. Die Investoren können beispielsweise Aktien aus Deutschland oder an globalen Trading-Plätzen handeln. Wer sich für die Aktien in Deutschland entscheidet, handelt über Baader Bank, Quotrix, Tradegate Exchange, Xetra sowie an den wichtigsten Präsenzbörsen des Landes. Weiterhin ist der außerbörsliche Direkthandel über die Commerzbank oder Lang&Schwarz möglich. Ausländische Wertpapiere werden beispielsweise direkt an den Börsen in den USA gehandelt, wobei die Investoren dafür kein separates Währungskonto benötigen. onvista stellt den US-Hand über die Börsenplätze NYSE, NASDAQ und AMEX zur Verfügung und rechnet in EUR ab.

Optionsscheine/Zertifikate handeln

Zum Angebot des Brokers gehören auch Zertifikate und Optionsscheine, welche börslich und außerbörslich von zahlreichen Emittenten gehandelt werden können. Abgewickelt wird der Handel beispielsweise an den Börsenplätzen in Stuttgart oder Frankfurt.

Fonds bei onvista

onvista stellt seine Kunden zahlreiche Fonds ohne Ausgabeaufschlag zur Verfügung, sodass die Investoren zu attraktiven Konditionen an ihrem Vermögensaufbau gezielt arbeiten können. Gehandelt wird wieder wahlweise börslich oder außerbörslich. Insgesamt stehen mehr als 18.000 Fonds zur Auswahl, deren Selektion über einen Fonds-Finder deutlich leichter gemacht wird.

CFD-Trading

Differenzkontrakte eigentlich gut dazu, um auch schwierige Marktsituationen erfolgreich zu nutzen, denn Anleger können auch von einem fallenden Kurs partizipieren. onvista bietet insgesamt ca. 1.200 Basiswerte für den CFD-Hand zur Auswahl, wobei keine Nachschusspflicht besteht. Das Angebot umfasst beispielsweise CFDs auf:

  • Wertpapiere,
  • Rohstoffe,
  • Devisen,
  • Futures,
  • Edelmetalle,
  • Indizes

Aus dem können die Anleger auf Wunsch einen Hebel nutzen, der zwischen 1:5 und 1:30 (für private Anleger liegt.

Sparpläne zum Vermögensaufbau nutzen

Neben den klassischen Finanzinstrumenten bietet die onvista bank auch zahlreiche Sparpläne, welche bereits ab einem Euro genutzt werden können. Sie sind zum längerfristigen Vermögensaufbau geeignet und beinhalten unter anderem Fonds, Zertifikate, ETFs oder ETCs. Bereits ab einer monatlichen Sparrate von 50 Euro können die Kunden gezielt am Vermögensaufbau arbeiten und dafür beispielsweise die mehr als 80 Fonds-Sparpläne oder mehr als 160 ETF-Sparpläne nutzen.

Kosten & Gebühren

Möchten die Anleger bei der onvista bank aktiv werden, wird dafür ein Depot benötigt. Zur Auswahl stehen dafür gleich zwei Varianten:

  • FreeBuy-Depot,
  • Festpreis-Depot

Beide Depots unterscheiden sich hinsichtlich der Preisgestaltung und Leistungen. Entscheiden sich die Anleger für das FreeBuy-Depot, können sie Wertpapiere mit den sogenannten FreeBuys erwerben. Der Vorteil: Es fallen keine Gebühren für die Orders an, allerdings beschränken sich diese FreeBuys nur auf die Käufe. Separate Kosten (wie beispielsweise für den Handelsplatz) werden separat berechnet. Die FreeBuy-Ermittlung findet auf Basis des monatlichen Durchschnittsguthabens bzw. der Transaktionen berechnet. Die weiteren Konditionen für das FreeBuy-Depot sehen wie folgt aus:

  • Verkauf ab 5,99 Euro + 0,25 Prozent vom Ordervolumen (maximal 49 Euro),
  • 16 Emittenten für den außerbörslichen Direkthandel zur Verfügung

Dem gegenüber steht das Festpreis-Depot, wobei es für Neukunden einen ganz besonderen Nachlass geben kann (immer wieder wechselnde Aktionen für neu angemeldete User). Wie es der Name des Depots schon sagt, handeln die Investoren hier zu einem vorher festgelegten Preis. Das bedeutet für Trading in Deutschland einen Festpreis von 5,00 Euro zzgl. 2,00 Euro als Handelsplatzgebühr. Wer in den USA handeln möchte, zahlt 10,00 Euro zzgl. 2,50 Euro Gebühr. Die Depotführung gibt es kostenlos, ebenso wie die Erteilung, Änderung oder Löschung von Limits oder die kostenlose Ausführung von Sparplänen. Auch die taggleichen Teilausführungen an den Börsenplätzen in Frankfurt oder Xetra werden ohne extra Kosten realisiert.

Verschiedene Trading-Tools zur Auswahl

Die Anleger haben bei onvista die Wahl aus verschiedenen Trading-Tools, wobei es auch das mobile Webtrading gibt. Damit können die Investoren komfortabel über das Smartphone oder Tablet agieren, ohne dafür eine mobile Anwendung herunterladen zu müssen. Stattdessen ist die Website für den mobilen Browser optimiert und passt sich individuell auf die Displaygröße des Gerätes an. Zusätzlich gibt es die Handelssoftware GTS, welche mit zahlreichen Funktionen überzeugt. Sie arbeitet browserunabhängig und stellt viele individuelle Zusatzmodule und kostenlose Pushkurse zur Verfügung. Wer ohne Trading-Software agieren möchte, kann natürlich auch das konventionelle Webtrading des Brokers nutzen oder telefonisch seine Orders platzieren. Letzteres ist allerdings kostenpflichtig.

Mit wechselnden Aktionen für Neu- und Bestandskunden sparen

onvista bank bietet für ihre Neu- und Bestandskunden immer wieder interessante Aktionen, bei denen sie sparen können. Diese Aktionen sind häufig zeitlich limitiert und richten sich immer an spezifische Kundengruppen. So gibt es beispielsweise eine FreeBuy-Aktion für US-Aktien, bei denen die Anleger die Provision sparen können, wenn sie über die Baader Bank handeln. Voraussetzung dafür ist ein Mindestkaufvolumen von 1.500 Euro. Dieses Angebot ist zwar auf den 30. September 2019 begrenzt, allerdings gibt es erfahrungsgemäß immer wieder ähnliche Vorteilsaktionen für die Anleger, sodass sich der Blick auf die gegenwärtigen Angebote durchaus lohnen kann.

Premium-ETFs Aktion

Ähnliche Angebote gibt es auch für den Handel mit ETFs. Die Trader können sich beispielsweise auch hier die Provision bei über 600 ausgewählten ETFs der Premium-Partner iShares, L&G, Lyxor, Vanguard und WisdomTree sparen, wenn sie mindestens ein Volumen von 1.500 Euro handeln. Dieses besondere Angebot ist auf den 31.12.2019 limitiert, aber auch hier gilt: Es gibt immer wieder ähnliche ETF-Angebote mit Sparpotenzial.

Extrasicherheit exklusive onvista bank Kunden

Viele Anleger machen sich gerade beim Online Trading Gedanken über ihre Sicherheit. Mithilfe vom kostenlosen Tool Trusteer Rapport können die Investoren zusätzliche Sicherheit auf ihren PC bringen. Die Software eines Tochterunternehmens von IBM bietet einen zusätzlichen innovativen Schutz durch ein Erweiterungsmodul für den Browser und überwacht den Datenaustausch, unterstützt den Virenscanner auf dem PC. Diese Anwendung gibt es exklusiv für alle Kunden von onvista kostenlos, um die Sicherheit beim Ausführen der Trades noch einmal deutlich zu erhöhen.

Weitere Extras für Kunden: Weiterbildung gratis

onvista stellt neben der zusätzlichen Sicherheit auch Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Es gibt beispielsweise Webinare zu vielfältigen Finanzthemen, sodass die Trader vom Wissen erfolgreicher Anleger kostenlos partizipieren können. In Kooperation mit TRADERS‘ media GmbH stellt der Broker wechselnde Angebote zur Verfügung, für die sich die Kunden kostenlos online anmelden können.

Tipp: Im Archiv sind bisher abgehaltene Veranstaltungen noch einmal verfügbar für alle, die ein Webinar verpasst haben.

Freunde werben und damit 50 Euro verdienen

Sind die Anleger mit den Leistungen des Brokers zufrieden, können sie Freunden und Bekannten eine Anmeldung empfehlen und sich damit eine zusätzliche Prämie im Wert von 50 Euro sichern. Dafür steht ein Formular für die Freundschaftswerbung zur Verfügung, welches ausgefüllt und unterschrieben werden muss. Hat der geworbene Kunde sein Depot eröffnet und nutzt es aktiv, gibt es für den Werber einen Gutschein in Höhe von 50 Euro von verschiedenen Unternehmen zur Auswahl. Der geworbene Neukunde erhält ebenfalls eine Prämie: 50 Euro Tradeguthaben.

onvista bank bereits mehrfach ausgezeichnet

Die Kundenzufriedenheit wurde bei der onvista bank bereits durch mehrfache Auszeichnungen bestätigt. Gleiches gilt auch für das Trading-Angebot und die Konditionen sowie Serviceleistungen. Seit 2008 gibt es regelmäßig zahlreiche Preise in verschiedenen Kategorien. Zu den neuesten gehört beispielsweise der 1. Platz im Bankentest 2019, welcher durch €uro-Test verliehen wurde. onvista belegte beispielsweise auch 2019 den dritten Platz bei der Brokerwahl in der Kategorie ETF und Zertifikate durch das Portal Brokerwahl.de. Bestnoten gab es auch durch das Extra Magazin im Sparta-Test oder den zweiten Platz als „Beste ETF-Direktbank“ 2018 durch den ETP-Awards 2018.

Konnten Sie bereits Erfahrungen mit Onvista sammeln? Wir würden uns freuen, mit Ihnen in den Kommentaren darüber zu diskutieren!

Diesen Artikel bewerten:

No ratings yet.

Quelle:

https://www.onvista.de/

Sebastian Neumer

Sebastian Neumer

Sebastian ist seit Beginn im Jahr 2016 dabei. Der begeisterte Privatinvestor und Fintech-Enthusiast schreibt regelmäßig Ratgeberartikel in den Bereichen Geldanlage & Finanzen. Nach vielen Jahren im Sales-Bereich und simultanem Studium der Wirtschaftswissenschaften, entschied er sich, sein erworbenes Wissen als Finanzjournalist weiterzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis:
Neue Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden in der Regel 48 Stunden nach Einreichung freigeschalten. Wir bemühen uns, jede Frage zu beantworten.

Menü schließen

Bild des Autors

Sebastian Neumer

Sebastian ist seit Beginn im Jahr 2016 dabei. Der begeisterte Privatinvestor und Fintech-Enthusiast schreibt regelmäßig Ratgeberartikel in den Bereichen Geldanlage & Finanzen. Nach seinen Jahren im Sales-Bereich und simultanem Studium der Wirtschaftswissenschaften, entschied er sich, sein erworbenes Wissen als Finanzjournalist weiterzugeben.